Timos Blog

Web­min als Web­in­ter­face auf dem Raspber­ry Pi in­stal­lie­ren

In dem fol­gen­den Ar­ti­kel bzw. dem an­ge­füg­tem Vi­deo zei­ge ich euch, wie ihr „Web­min“ –  ei­nem sehr um­fang­rei­chen Web­in­ter­face zur Fern­ad­mi­nis­tra­ti­on – auf ei­nem Raspber­ry Pi in­stal­lie­ren könnt.

Was ist ei­gent­lich Web­min?

Heir­bei han­delt es sich um ei­ne web­ba­sier­te Be­nut­zer­ober­flä­che für die Sys­tem­ad­mi­nis­tra­ti­on von Unix-​Systemen wie z.B. Li­nux. Da­mit könnt ihr über je­den be­lie­bi­gen (neue­ren) Web­brow­ser auf die Be­nut­zer­kon­ten, Apache-​Server, DNS, Da­tei­frei­ga­ben und vie­lem mehr zu­grei­fen und die Ein­stel­lun­gen di­rekt än­dern. Da­mit er­spart ihr euch müh­sa­me Ar­beit und Zeit, die ihr sonst (über SSH) in der Kom­man­do­zei­le ver­brin­gen müsst. Das tol­le ist, dass ihr ne­ben der Mi­ni­mal­kon­fi­gu­ra­ti­on auch vie­le wei­te­re Plugins, so­ge­nann­te „Mo­du­le“ nach­in­stal­lie­ren könnt, um so den Funk­ti­ons­um­fang zu er­wei­tern.

Da­ne­ben gibt es noch ei­ni­ge an­de­re Web­in­ter­faces. Da der Fo­kus hier aber auf dem Raspber­ry Pi liegt, sind Sys­te­me wie zum Bei­spiel Frox­lor eher sub­op­ti­mal. So­fern Ihr je­doch an­de­re Sys­te­me be­reits ver­wen­det, wür­de ich mich über ei­nen Kom­men­tar da­zu von Euch freu­en.

Raspber­ry Pi vor­be­rei­ten

Zu­nächst müsst ihr euch per SSH mit dem Raspber­ry Pi ver­bin­den und da­nach das Soft­ware­pa­ket her­un­ter­la­den.

Zum Zeit­punkt die­ses Ar­ti­kels war Web­min in der Ver­si­on 1.831 ver­füg­bar. Ich emp­feh­le euch je­doch, hier vor­bei­zu­se­hen und den neu­es­ten Download-​Link zu ver­wen­den. An­schlie­ßend gebt ihr am Pi fol­gen­des in die Kom­man­do­zei­le ein um das Pa­ket her­un­ter­zu­la­den und zu ent­pa­cken.

cd ~
wget http://prdownloads.sourceforge.net/webadmin/webmin-1.831.tar.gz
tar -zxvf webmin-1.831.tar.gz

Web­min in­stal­lie­ren

Nun könnt ihr be­reits Web­min in­stal­lie­ren. Na­vi­giert da­zu in den zu­vor ent­pack­ten Ord­ner webmin-1.831 und führt das Set­up aus.

cd webmin-1.831
sudo ./setup.sh

Wäh­rend dem Set­up wer­det ihr nach ei­ni­gen Ein­stel­lun­gen ge­fragt. Bei den meis­ten Ein­stel­lun­gen könnt ihr ein­fach mit En­ter be­stä­ti­gen. Je­doch ist es emp­feh­lens­wert, be­reits hier ein ei­ge­ner Be­nut­zer­na­me (an­statt ad­min“) mit ei­ge­nem Kenn­wort zu ver­ge­ben.

Bei der Fra­ge, ob ihr Web­min beim Boot di­rekt aus­füh­ren möch­tet, soll­tet ihr un­be­dingt mit y be­stä­ti­gen, so­dass es je­der­zeit auf dem Raspber­ry Pi aus­ge­führt wird.

Schluss­wort und wie es wei­ter geht

Nun habt ihr er­folg­reich Web­min auf dem Raspber­ry Pi in­stal­liert und könnt euch un­ter

http://ip-des-raspberry:10000

ein­log­gen. Wie ihr an­hand der Adres­se se­hen könnt, ist die Ver­bin­dung nicht stan­dard­mä­ßig mit SSL Ver­schlüs­selt. So­fern ihr auf Web­min auch von un­ter­wegs zu­greift oder ein öf­fent­li­ches Netz­werk ver­wen­det, wird drin­gend ei­ne SSL Ver­schlüs­se­lung emp­foh­len. Wie dies geht, wer­de ich in den nächs­ten Ta­gen als An­lei­tung nach­rei­chen.

Falls ihr wei­te­re An­lei­tun­gen hier­zu oder zu an­de­ren The­men wünscht, lasst mich dies bit­te per Kom­men­tar oder Mail wis­sen.

Kategorien: Raspberry Pi

FHEM auf dem Raspber­ry Pi in 2 Schrit­ten in­stal­lie­ren » « How­To: Ho­me­bridge Plugins in­stal­lie­ren

1 Kommentar

  1. Die­se An­lei­tung ist her­vor­a­gend. Ha­be auf mei­nem Ra­spi Web­min in­stal­liert.
    Beim Auf­ruf je­doch gibt es noch ein Pro­blem
    Die­se Web­site kann kei­ne si­che­re Ver­bin­dung be­reit­stel­len

    Ich kom­me hier nicht wei­ter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright © 2019 Timos Blog

Hoch ↑