In dem folgendem Artikel bzw. dem angefügten Video zeige ich euch, wie ihr „Homebridge“ auf einem Raspberry Pi installiert und dadurch eine Vielzahl von Geräten mit Siri auf seinem iOS-Gerät steuern könnt.

Was ist eigentlich Homebridge und HomeKit?

Homebridge ist ein NodeJS Server, der in diesem Fall auf einem Raspberry Pi läuft und die HomeKit API von iOS emuliert. HomeKit ist dabei eine Smart-Home Schnittstelle, durch die offiziell von Apple unterstützte Hardware wie Philips Hue oder Elgato Eve direkt vom iPhone aus mit Siri ferngesteuert werden kann.

Warum Homebridge?

Der Grund für die Verwendung ist ganz einfach. Leider bieten nur sehr wenige, meist hochpreisige Geräte die HomeKit Unterstützung an. Hier kommt nun Homebridge ins Spiel, das eine Vielzahl von Plugins anbieten und offen für Entwickler steht, sodass auch andere Geräte Problemlos in HomeKit eingebunden werden können uns so z.B. ganz einfach per Siri das Garagentor hochgefahren oder der PC/Mac gestartet werden kann.

Wie die Installation nungenau auf dem Raspberry Pi vorgenommen werden kann, zeige ich daher sowohl in dem oben eingebetteten Video und in der folgenden Textanleitung.

Raspberry Pi aktualisieren

Zunächst müsst ihr euch per SSH mit dem Raspberry Pi verbinden und die neuesten Softwarepakete herunterladen. Über folgenden Befehl könnt dies tun:

sudo apt-get update && sudo apt-get -y upgrade

Solltet ihr an dieser Stelle Probleme haben und euch noch nicht gut auskennen, kann ich empfehlen, das oben eingebettete Video als Anleitung anzusehen, da hier alles ausführlich gezeigt wird.

Voraussetzung für die nachfolgenden Schritte ist zusätzlich, dass „gcc“ in Version 4.9.2 oder neuer vorliegen muss. Eine Überprüfung kann mit g++ -4.9 -v durchgeführt werden. Sollte hier eine ältere Version als 4.9.2 stehen, so muss das Update manuell nachinstalliert werden.

NodeJS installieren

Wie bereits zu Beginn des Artikels erwähnt, wird NodeJS dringend benötigt.

Da einige Benutzer Probleme bei der Installation hatten, ist hier nun die aktualisierte Fassung.

sudo apt-get remove nodered nodejs nodejs-legacy npm

Anschließend muss je nach Pi Gerätegeneration anders vorgegangen werden.

Für Raspberry Pi 2 und 3:

curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash
sudo apt install nodejs
sudo apt-get install -y build-essential python-dev npm

Für Raspberry Pi 1:

wget http://node-arm.herokuapp.com/node_archive_armhf.deb
sudo dpkg -i node_archive_armhf.deb
sudo apt-get install -y build-essential python-dev npm

Libavahi und git installieren

Libavahi muss ebenfalls installiert werden, sodass Homebridge später im Heimnetzwerk für iOS sichtbar wird. Es kann folgendermaßen installiert werden:

sudo apt-get install libavahi-compat-libdnssd-dev
sudo apt-get install git

Es kann sein, dass während der Installation mehrmals mit Y (für „Yes“) die Installation bestätigt werden muss.

Homebridge installieren

Nachdem nun die Voraussetzungen für die Installation erfüllt sind, kann nun endlich Homebridge installiert werden.

sudo npm install -g homebridge

In einigem Fällen kommen nach der Installation Fehlermeldungen, durch die später Probleme auftreten werden. Gebt dazu zusätzlich nach der Installation folgendes ein:

sudo npm install -g --unsafe-perm homebridge

Homebridge konfigurieren

Nach der Installation muss ebenfalls eine Konfigurationsdatei im Home-Verzeichnis angelegt werden.

Hierfür ist es wichtig, dass ihr bereits ins Homeverzeichnis navigiert seid, ansonsten muss der folgende Befehl ggf. angepasst werden.

sudo nano .homebridge/config.json

Kopiert dazu folgenden Inhalt in die Datei:

Als Name kannst du hier nun einen eigenen Name eingeben. Username, Port und Pin sollten unverändert bleiben. Nur sofern Probleme auftreten sollten oder ihr mehrere Homebridges verwenden möchtet, könnt ihr der Username ändern.

Anschließend kann die Konfiguration mit STRG+O abgespeichert und mit STRG+X geschlossen werden.

Automatischen Start konfigurieren

Momentan ist es so, dass Homebridge nur manuell gestartet werden kann und zum Beispiel nach einem Neustart nicht mehr läuft und wieder manuell gestartet werden muss. Daher müssen wir nun einen automatischen Start konfigurieren.

Hierfür erstellen wir zunächst eine Datei im Verzeichnis /etc/init.d/ mit dem Befehl sudo nano /etc/init.d/homebridgeund fügt folgenden Inhalt in die Datei ein:
Mit STRG+O und STRG+X könnt ihr die Datei dann wieder speichern und schließen.

Bitte beachte, dass hier davon ausgegangen wird, dass der Benutzername des Raspberry Pi pi heißt. Sofern ihr einen anderen Benutzername verwendet, müsst ihr pi entsprechend in der homebridge-Datei durch den eigenen Name ersetzen.

Nachtrag: Damit die Datei nun korrekt für den automatischen Start erkannt wird, müsst ihr noch folgenden Befehl eingeben:

sudo update-rc.d homebridge defaults

Ab sofort wird Homebridge automatisch gestartet und kann bei Bedarf auch per Befehl beendet (stop), gestartet (start) und neugestartet (restart) oder der aktuelle Status (status) erfragt werden

sudo /etc/init.d/homebridge stop|start|restart|status

Schlusswort und wie es weiter geht

Nun habt ihr erfolgreich euer eigenes HomeKit auf dem Raspberry Pi installiert.

In den nächsten Schritten solltet ihr nun am besten Plugins installieren um eure eigenen Geräte mit Siri zu steuern und bei eurem iOS-Gerät das HomeKit hinzufügen. Wie das genau funktioniert, könnt ihr hier sehen.

Leave a Reply

167 Comments

  • Björn sagt:

    Hallo Timo,

    ich bin seit ein paar Tagen dabei mir einen Pi4B zur Nutzung mit Homebridge über die Philips Hue Bridge einzurichten.

    Raspian aufsetzen, SSH einrichten, Homebridge installieren soweit so gut. Jetzt bin ich an dem Punkt angekommen, dass die Homebridge eingerichtet ist („automatisiert“ über die iPhoneApp Homebridge lief es vorerst nicht, sodass ich dann nochmal manuell zu Werk gehen musste und deine Anleitung verwendet habe).

    Nun konnte ich die Homebridge erst nicht in HomeKit finden, geholfen hat evtl. das Löschen von Accessories und Persist. Dann sagte HomeKit aber, der Code sei nicht korrekt, Abhilfe schaffte der Debugging-Mode (Fehlerbehebung) in der Homebridge iPhoneAPP… die Homebridge ließ sich hinzufügen und alle nicht HomeKit fähigen Geräte werden in der Home-App angezeigt.

    ABER: nun ist es so, dass alle nicht HomeKit fähigen Geräte als „keine Antwort“ angezeigt werden. Es sei denn ich starte wieder den Debug-Mode, dann funktioniert alles prima, sobald dieser beendet wird -> „keine Antwort“

    Aus dem Log des Debugs kann ich keine Fehler herauslesen.

    Ich sollte dazu sagen, dass ich kein richtiger Nerd auf dem Gebiet bin, „programmieren gelernt“ habe ich minimal in den 90ern in der Schule, davon kann ich aber heute nichts mehr anwenden.

    Viele Grüße

    Björn

  • Mike sagt:

    Hallo Timo

    Habe ein Problem mit dem Autostart der Homebridge. Nach Eingabe des Startbefehls (sudo /etc/init.d/homebridge start) kommt folgende Fehlermeldung

    Kein Passworteintrag für Benutzer »CC:22:3D:E3:CE:32«
    Homebridge starting
    Homebridge is not running

    Hast du eine Idee?

  • Chris sagt:

    Hallo Timo,
    ich habe das problem das, das installierte Homebridge-Hie Plugin Probleme macht, da es sagt die node Version wäre nicht aktuell, aber irgendwie doch.
    Beim check mit „node -v“ kommt als Ergebnis v6.10.0 die zu alt ist. Checke ich mit „nodejs -v“ kommt die benötigte „v8.11.3“.
    Was kann ich hier machen um das problem zu beseitigen? Ich stehe gerade auf einem großen Schlauch.

    Vielen Dank
    Chris

  • recovery sagt:

    HI schicke dir mal auch meine fehler meldung weiß nicht ob des die log ist aber wenn ich die homebridge starte stürzt sie nach einiger Zeit ab ist dann nicht mehr ereichbar.

    Error: bind EADDRINUSE 0.0.0.0:5224
    at Object.exports._errnoException (util.js:907:11)
    at exports._exceptionWithHostPort (util.js:930:20)
    at dgram.js:214:18
    at nextTickCallbackWith3Args (node.js:522:9)
    at process._tickCallback (node.js:428:17)
    at Function.Module.runMain (module.js:443:11)
    at startup (node.js:140:18)
    at node.js:1043:3

    • Sebastian sagt:

      Habe nun das Problem gelöst es liegt an dser Harmony hub des plugin geht nicht richtig
      Ne andere Frage kennst dich mit Dem Plugin http-switch aus?

  • Michi sagt:

    Hallo,

    ich bekomme nach Eingabe diesen Befehls: [email protected]:~ $ sudo /etc/init.d/homebridge start
    folgende Meldung: sudo: /etc/init.d/homebridge: Befehl nicht gefunden

    Leider funktioniert bei mir homebridge nur solange ich das ausführe 🙁

  • Ronald sagt:

    Hallo,

    ich bekomme folgenden Fehler beim starten der Homebridge:

    events.js:141
    throw er; // Unhandled ‚error‘ event
    ^

    Error: listen EADDRINUSE :::51826
    at Object.exports._errnoException (util.js:907:11)
    at exports._exceptionWithHostPort (util.js:930:20)
    at Server._listen2 (net.js:1253:14)
    at listen (net.js:1289:10)
    at Server.listen (net.js:1385:5)
    at EventedHTTPServer.listen (/usr/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodejs/lib/util/eventedhttp.js:60:19)
    at HAPServer.listen (/usr/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodejs/lib/HAPServer.js:158:20)
    at Bridge.Accessory.publish (/usr/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodejs/lib/Accessory.js:601:16)
    at Server.str.replace.Server._publish (/usr/lib/node_modules/homebridge/lib/server.js:126:16)
    at Server.str.replace.Server.run (/usr/lib/node_modules/homebridge/lib/server.js:96:10)

  • Andre Schuh sagt:

    Hallo Timo,

    erstmal super danke für deine absoluten Top Videos Tutorials.

    Ich habe eine Frage ich hoffe du kannst mir helfen. Es geht um das homebridge plugin yeelight. Ich bekomme dieses installiert aber nicht eingerichtet. Es gibt keine Konfiguration die man kopieren kann. Auf der npm seite steht lediglich:

    Configuration
    Enable developer mode of your Yeelight bulb, Yeelight Strip or Yeelight Ceiling lamp.

    (Habe ich an der Lampe aktiviert)

    Run it
    From source code

    $ cd /path/to/homebridge-yeelight
    $ DEBUG=* homebridge -D -P .
    As homebridge plugin

    $ npm install -g homebridge-yeelight
    $ homebridge

    Kannst du mir da helfen??

    Grüße
    Andre Schuh

  • Lars Klette sagt:

    Habe herrausgefunden, dass „apt-get autoremove“ g++ deinstalliert. deswegen ist es wahrscheinlich nicht vorhanden.

  • hans sagt:

    [email protected]:/home/pi# homebridge
    module.js:339
    throw err;
    ^

    Error: Cannot find module ‚../build/Release/dns_sd_bindings‘
    at Function.Module._resolveFilename (module.js:337:15)
    at Function.Module._load (module.js:287:25)
    at Module.require (module.js:366:17)
    at require (module.js:385:17)
    at Object. (/usr/local/lib/node_modules/homebridge/node_modules/mdns/lib/dns_sd.js:32:22)
    at Module._compile (module.js:435:26)
    at Object.Module._extensions..js (module.js:442:10)
    at Module.load (module.js:356:32)
    at Function.Module._load (module.js:311:12)
    at Module.require (module.js:366:17)

    bei mir funktioniert die Homebridge nicht?

  • Sven sagt:

    Hallo,

    Habe alles Installiert zusammen mit dem Plugin fuer die HomeMatic .
    beim Starten bekomme ich folgen Fehler text

    module.js:339
    throw err;
    ^

    Error: Cannot find module ‚../build/Release/dns_sd_bindings‘
    at Function.Module._resolveFilename (module.js:337:15)
    at Function.Module._load (module.js:287:25)
    at Module.require (module.js:366:17)
    at require (module.js:385:17)
    at Object. (/usr/local/lib/node_modules/homebridge/node_modules/mdns/lib/dns_sd.js:32:22)
    at Module._compile (module.js:435:26)
    at Object.Module._extensions..js (module.js:442:10)
    at Module.load (module.js:356:32)
    at Function.Module._load (module.js:311:12)
    at Module.require (module.js:366:17)

    • Hallo Sven,

      ich verwende leider kein HomeMatic, weshalb ich den Fehler nicht reproduzieren kann.
      Da jedoch die meisten Fehler dieser Art aufgrund einer zu alten NodeJS Version verursacht werden, empfehle ich dir die Neuinstallation einer neueren NodeJS.

      Dies geht mit:

      sudo apt-get remove nodered nodejs nodejs-legacy npm

      Und anschließend

      sudo curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash -
      sudo apt-get install -y nodejs
  • Prüfung ortsveränderlicher Geräte sagt:

    Guten Morgen! Dank für den umfassenden Artikel.Ich mag Deine Webseite!

  • Paua sagt:

    Hallo Timo,
    habe eine Frage zum Autostart. Funktioniert die Methode mit der init.d auch bei einem Pi3? Hatte irgendwo anders gelesen, dass man dort mit einer anderen Variante den Autostart realisiert..

    Oder kann man mit nem cronjob checken lassen ob die Homebridge aktiv ist und falls nicht starten lassen?

    Gruß
    Paua

  • Schneider Manuel sagt:

    Hallo.
    Ich habe auf meinem Raspberry Homekit mit 3 Plugins installiert.
    Das Fritz Box Plug in funktioniert einwandfrei und wird angezeigt in Apple Homekit.
    Dann habe ich noch ein Plug in für Hue installiert und eines für Tado.
    Es wird kein Fehler ausgegeben, funktioniert aber trotzdem nicht.

    Folgendes wird angezeigt bei Eingabe von Homebridge:

    Loaded plugin: homebridge-fritz
    [3/21/2017, 7:01:36 PM] Registering platform ‚homebridge-fritz.Fritz!Box‘
    [3/21/2017, 7:01:36 PM] —
    [3/21/2017, 7:01:38 PM] Loaded plugin: homebridge-fritzbox
    [3/21/2017, 7:01:38 PM] Registering platform ‚homebridge-fritzbox.FRITZ!Box‘
    [3/21/2017, 7:01:38 PM] —
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] Loaded plugin: homebridge-hue
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] Registering platform ‚homebridge-hue.Hue‘
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] —
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] Loaded plugin: homebridge-tado
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] Registering accessory ‚homebridge-tado.TADO‘
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] —
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] Loaded config.json with 1 accessories and 2 platforms.
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] —
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] Loading 2 platforms…
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] [My FritzBox] Initializing Fritz!Box platform…
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] [Hue] Initializing Hue platform…
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] [Hue] homebridge-hue v0.3.11, node v4.3.2, homebridge api v2.1
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] Loading 1 accessories…
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] [Tado] Initializing TADO accessory…
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] [Hue] Wohnung Coburg: BSB002 bridge, api v1.17.0
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] [Hue] Wohnung Coburg: 1 accessories
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] [Hue] Initializing platform accessory ‚Wohnung Coburg’…
    [3/21/2017, 7:01:39 PM] [Hue] Wohnung Coburg: 2 services
    [3/21/2017, 7:01:42 PM] [My FritzBox] Fritz!Box platform login successful
    [3/21/2017, 7:01:42 PM] [My FritzBox] Discovering accessories
    [3/21/2017, 7:01:43 PM] [My FritzBox] Outlets found:
    [3/21/2017, 7:01:44 PM] [My FritzBox] Thermostats found:
    [3/21/2017, 7:01:44 PM] [My FritzBox] Sensors found:
    [3/21/2017, 7:01:44 PM] [My FritzBox] Initializing platform accessory ‚Guest WLAN’…
    Scan this code with your HomeKit App on your iOS device to pair with Homebridge:

  • Michael sagt:

    Hallo Timo

    Muss auch auf dem Raspberry Pi 1 noch irgendwas beachten? Ich habe es auf der neuesten Raspian-Ausgabe versucht und erhalte beim Starten der Homebridge diesen Fehler:

    SyntaxError: Unexpected strict mode reserved word
    at exports.runinThisContext……….

    Es scheint mir auf irgendwas mit NodeJS hinzudeuten. Als Installierte Version gibt es mir sowieso irgendwas mit 0.12.xx an.

    Hast du eine Idee?

    Gruss
    Michael

    • Es scheint mir, dass deine NodeJS Version auf dem Raspberry Pi 1 zu alt ist. Deinstalliere dazu zuerst NodeJS:

      sudo apt-get remove nodered nodejs nodejs-legacy npm

      Und installiere es anschließend erneut mit:

      sudo curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash -
      sudo apt-get install -y nodejs
    • Michael Meienberg sagt:

      Hallo Timo

      Du meintest nochmal die Installation für den Raspberry Pi 1, das von dir angegebene ist für 2/3 und endet so:

      ## You appear to be running on ARMv6 hardware. Unfortunately this is not currently supported by the NodeSource Linux distributions. Please use the ‚linux-armv6l‘ binary tarballs available directly from nodejs.org for Node.js v4 and later.

       

      Auch mit der Deinstallation und der neuen Installation ist meine Version immer noch 0.12.6

  • Ertanius sagt:
    Für Raspberry Pi 2 und 3:
    
    curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash

    wofür steht die 4.x?

    wenn ich diesen befehl und direkt danach den nächsten abgebe und warte, bekomme ich als antwort, wenn ich „node -v“ eingebe als ergebnis eine version die mit 0.x.x anfängt. da ist doch irgendwo ein fehler?!

    bin schon verzweifelt.

    habe jetzt eine komplett frisch aufgesetzte karte in der Pi3. also alles neu.

    Muss ich trotzdem diesen befehl machen?

    "Da einige Benutzer Probleme bei der Installation hatten, ist hier nun die aktualisierte Fassung."
    
    sudo apt-get remove nodered nodejs nodejs-legacy npm
    • Entschuldigung, dass ich mich erst jetzt melde, ich habe Deinen Kommentar erst gerade bemerkt.
      4.x Steht für die Version.
      Am besten du gehst genau wie in der Anleitung vor, unabhängig davon, welche Version dir dann angezeigt wird.
      Sofern du dann bei der Installation nicht weiterkommst, weil irgendwelche Fehler auftreten, dann versuche es zunächst mit

      sudo apt-get remove nodered nodejs nodejs-legacy npm

      . Ansonsten kannst du auch gerne die Fehlermeldung in den Kommentar schreiben.

  • Maik sagt:

    Hallo bekomme wenn ich die Homebridge starte diese Fehlermeldung und finde die Homebridge auch nicht in der Homeapp .Bitte um Hilfe

    Error: listen EADDRINUSE :::51826
    at Object.exports._errnoException (util.js:907:11)
    at exports._exceptionWithHostPort (util.js:930:20)
    at Server._listen2 (net.js:1250:14)
    at listen (net.js:1286:10)
    at Server.listen (net.js:1382:5)
    at EventedHTTPServer.listen (/usr/lib/node_modules/homebridge/node_modules/h                                                                                                                               ap-nodejs/lib/util/eventedhttp.js:60:19)
    at HAPServer.listen (/usr/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodej                                                                                                                               s/lib/HAPServer.js:158:20)
    at Bridge.Accessory.publish (/usr/lib/node_modules/homebridge/node_modules/h                                                                                                                               ap-nodejs/lib/Accessory.js:496:16)
    at Server._publish (/usr/lib/node_modules/homebridge/lib/server.js:114:16)
    at Server.run (/usr/lib/node_modules/homebridge/lib/server.js:91:10)
  • Thorsti sagt:

    Hab da auch noch ein Problem bekomme beim starten der Homebridge folgendes angezeigt:
    http://pastebin.com/faXayp50

    aus irgendeinem Grund findet er die config.json nicht schaut wohl immer unter root – den gibt es aber nicht – nutze ausschließlich „pi“.
    Hast Du da ggf. noch n Tip ?

    • Hm das habe ich bisher bereits bei einigen gelesen. In diesem Fall ist es am einfachsten, mit

      sudo nano /root/.homebridge/config.json

      die Datei einfach zu erstellen und darin dann die Konfiguration einzuspeichern.

  • Moritz sagt:

    Hallo Timo,

    erst einmal vielen Dank für dieses Tutorial! Ich, als Neueinsteiger, habe es doch tatsächlich geschafft, meine MiLight Komponenten über das HomeKit zum Leuchten zu bringen.

    Der Autostart von Homebridge funktioniert jedoch nur halb – nämlich erst, sobald ich mich mit Passwort auf meinem Pi anmelde. Entweder über den Pi direkt, oder über ssh. Danach funktioniert alles wieder einwandfrei, ohne dass ich Homebridge erneut per Hand starten muss.

    Gibt es dafür eine Lösung, dass es ohne explizite Anmeldung schon funktioniert/gestartet wird?

    Oder sollte das eigentlich schon der Fall sein? Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Habe mich genau an die Anleitung gehalten und die angegebenen Codezeilen kopiert und eingefügt.

    Viele Grüße und mach weiter so! 🙂

    Moritz

    • Sorry für die späte Rückmeldung. Normalerweise sollte das direkt richtig funktionieren. Wichtig ist, dass in dem Autostart der richtige Benutzer steht (in meinem Beispiel pi) und dass die Rechte richtig vergeben sind. Dies geht mit

      sudo chmod 755 /etc/init.d/homebridge
  • TH sagt:

    Hallo Leute,

    versuche auf meinem RPi 2 Homebridge zu installieren….

    bekomme jedoch folgende Fehlermeldungen:

    http://pastebin.com/zycKPRyV

    Hat vl. irgendjemand eine Ahnung warum??

    lg

  • Thorsten sagt:

    Hallo Timo,

    habe dank deiner Anleitung es recht weit geschafft, leider bekomme ich den Dienst nicht gestartet.
    [email protected]:/home/pi/homebridge# sudo /etc/init.d/homebridge start
    -su: /home/pi/homebridge/homebridge.log: Permission denied
     
    Homebridge starting
    Wie bekomme ich den Dienst gestartet?

    Vielen Dank!

    Thorsten

  • MaJu sagt:

    Hallo,

    habe ein Problem meine Homebridge läuft soweit einwandfrei, nun wollte ich das Handy meiner Frau auch die Homebridge hinzufügen aber er erkennt sie nicht!

    Lösche ich die Homebridge von meinem Handy wird sie bei meiner Frau erkannt.
    bei Handys hinzufügen geht also nicht!

    wie kann ich beide handys zur Homebridge hinzufügen??

    • Das liegt nicht an Homebridge, sondern an HimeKit. Aus Sicherheitsgründen ist es nur möglich, mit einem Gerät direkt mit HomeKit verbunden zu sein. Andere Geräte müssen dann über das bereits verbundene Gerät eingeladen werden.
      Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
      1. in der Home-App oben links auf die Kompassnadel tippen und dann bei Personen auf „Einladen…“ tippen. Hier kannst du einfach die Mail/Apple-ID von anderen Personen eintragen.
      2. Über die Einstellungen auf iCloud und dort Home aktivieren.
      Falls du ein iPad verwendest, das du oft zu Hause hast und eingeschaltet ist, empfehle ich zudem, in den Einstellungen unter Home die Funktion „Dieses iPad als Steuerzentrale benutzen“ zu aktivieren.

  • Stefan sagt:

    Hey Timo,

    vielen Dank für deine Mühen mit der umfangreichen und detaillierten Anleitung. Nach einigem hin und her hatte ich es auch laufen. Sobald es lief habe ich ein Image als Backup erstellt. Das Image hatte ich testweise auf eine andere SD restored. Karte in den PI und alles hat funktioniert. Soweit so gut. Ohne das ich das geringste am Image geändert hätte, läuft es tatsächlich auf einmal nicht mehr. Ich versuche seit drei Tagen das Image zum Laufen zu bringen. Auch eine komplette Neuinstallation (peinlich genau nach dem Video) führt nicht mehr zum Erfolg.

    Hast du vielleicht eine Idee?

    Hier mal mein Ergebnis auf die Eingabe von „homebridge“:
    http://pastebin.com/YgjXm0fE

    events.js:141
          throw er; // Unhandled ‚error‘ event
          ^
     
    Error: listen EADDRINUSE :::51826
        at Object.exports._errnoException (util.js:874:11)
        at exports._exceptionWithHostPort (util.js:897:20)
        at Server._listen2 (net.js:1234:14)
        at listen (net.js:1270:10)
        at Server.listen (net.js:1366:5)
        at EventedHTTPServer.listen (/usr/local/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodejs/lib/util/eventedhttp.js:60:19)
        at HAPServer.listen (/usr/local/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodejs/lib/HAPServer.js:158:20)
        at Bridge.Accessory.publish (/usr/local/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodejs/lib/Accessory.js:496:16)
        at Server._publish (/usr/local/lib/node_modules/homebridge/lib/server.js:114:16)
     
        at Server. (/usr/local/lib/node_modules/homebridge/lib/server.js:372:14)
    
    • Die Fehelrmeldung sieht für mich so aus, als würde Homebridge bereits laufen und daher nicht erneut starten, da die von Homebridge und den Plugins wie CCU verwendeten Ports bereits belegt sind.
      Wenn du nichts an der Konfiguration geändert hast, könnte das hier helfen:
      sudo killall homebridge
      Damit wird Homebridge beendet, sofern es noch läuft. Ansonsten bitte nochmal einen Neustart des Pi durchführen.

  • Lennart sagt:

    Hallo, bei mir funktioniert die Anleitung eigentlich super. Ich finde die Homebridge nur leider nicht im iPhone, woran kann es liegen? wenn ich homebridge starte kommt ganz am ende folgender Error:

    http://pastebin.com/GTm6PPNV

  • Pingback: Homebridge auf einem Raspberry Pi installieren (Deutsch) | use 8k
  • Hermann sagt:

    Hallo!
    Ich scheitere gerade am erstellen der .homebridge/config.json
    in meinem Homeordner sollte ich ja sein?
    [email protected]:~ $

    wenn ich jetzt den Befehl eingebe:
    nano .homebridge/config.json
    startet der Editor.
    wenn ich aber speichern will dann kommt folgende Meldung:
    Fehler beim Schreiben von .homebridge/config.json: Datei oder Verzeichnis ni…

    Was ist mein Problem?
    verzweiflung verzweiflung

    • Wichtig ist, dass du sudo vor dem Befehl eingibst, da sonst die Rechte nicht zur Erstellung der config.jsoon ausreichen.
      Du kannst auch einfach prüfen, ob du im richtigen Verzeichnis bist, indenm du sudo nano .home eingibst und dann die TAB-Taste drückst, dann soltle sich .home in .homebridge vervollständigen, dann wie gewohnt weitermachen.
      Also sudo nano .homebridge/config.json

    • Tommy sagt:

      Hallo,
      bei mir exakt das gleiche Problem.
      Der Ordner .homebridge im Homeverzeichniss existiert leider nicht.
      Habe das ganze dann mal auf einem 2., frisch installiertem Pi versucht: gleiches Problem.

      Bitte auch um Abhilfe 🙂

    • Tommy sagt:

      Also ich habe es jetzt einfach mal händisch hinzugefügt:
      sudo mkdir -p ~/.homebridge
      cd ~/.homebridge/
      sudo nano .homebridge/config.json

      .. und es funktioniert soweit.
      dennoch merkwürdig. Es kann ja so nicht gewollt sein.

  • Giovanni sagt:

    Hallo Timo,

    Danke erst einmal für deine Mühen!!! Ich habe nun bereits zum dritten mal versucht die Homebridge zum laufen zu bringen.

    Ich verwende einen Pi1 armv6l, habe alles nach Anleitung gemacht. Ich komme nicht mehr weiter, wäre um jede Hilfe sehr dankbar!!

    Hier meine Fehlermeldung nachdem ich sudo homebridge eingebe

    [email protected]:~ $ sudo homebridge
    /usr/local/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodejs/node_modules/mdns/lib/dns_sd.js:35
    throw ex;
    ^
    
    Error: Module version mismatch. Expected 46, got 14.
    at Error (native)
    at Object.Module._extensions..node (module.js:434:18)
    at Module.load (module.js:343:32)
    at Function.Module._load (module.js:300:12)
    at Module.require (module.js:353:17)
    at require (internal/module.js:12:17)
    at Object.<anonymous> (/usr/local/lib/node_modules/homebridge/node_modules/hap-nodejs/node_modules/mdns/lib/dns_sd.js:24:20)
    at Module._compile (module.js:409:26)
    at Object.Module._extensions..js (module.js:416:10)
    at Module.load (module.js:343:32)
    • Hallo Giaovanni,
      entschuldigung für die späte Rückmeldung. Leider kann ich mit der Fehlermeldung nicht direkt etwas anfangen 🙁
      Möglicherweise liegt der Fehler bei Node.js.
      Hast du auch wirklich die Version für Raspberry Pi 1 verwendet?
      Alternativ mal das hier probieren:

      wget https://nodejs.org/dist/v4.3.0/node-v4.3.0-linux-armv6l.tar.gz
      tar -xvf node-v4.3.0-linux-armv6l.tar.gz
      cd node-v4.3.0-linux-armv6l
  • Sebastian sagt:

    Hi Timo,

    vielen Dank für das Tutorial. Habe jetzt schön öfter Anleitungen für homebridge und homebridge-fhem gesehen. Worin besteht der Unterschied?

    • Entschuldigung für die späte Antwort. Homebridge ist eine Plattform, mit der Geräte speziell mit Siri gesteuert werden: FHEM dagegen ist eine Plattform, die generell zur Steuerung von Geräten da ist. homebridge-fhem bindet also alle Geräte, die mit fhem konfiguriert wurden, in Homebridge ein. Dadurch können auch alle Geräte von fhem mit Siri gesteuert werden.

  • Christian sagt:

    Hallo Leute,

    zunächst mal, super Anleitung! Auch cool, dass dies ein sehr hilfsbereiter Blog zu sein scheint. Daher hoffe ich, dass auch mir geholfen wird.

    Ich hab einen RPi 3 mit Homebridge ans Laufen gekriegt. Ich habe zwei HarmonyHubs und 4 Sonos Lautsprecher. Ich habe es soweit hinbekommen, dass alles in meiner Home App von Apple angezeigt wird. Meine Philips Hue hatte ich bereits über die Home App eingebunden, sodass ich die nicht über die Homebridge laufen lasse. Vielleicht wäre das noch ganz cool, aber ich wüsste nicht welchen Vorteil ich davon hätte.

    Bei mir ist das Problem, dass wenn ich Homebridge starte, dauert es immer nur ein paar Minuten und dann läuft es nicht mehr. Beim Neustart sagt er dann dass meine json config nicht mehr gefunden werden kann.

    Das hier ist meine config.json. Was mache ich falsch? Warum sendet er immer auf anderen Ports als 51827? Den Username habe ich auch schon hochgezählt

    http://pastebin.com/jFEKkpbW

    Vielen Dank im Voraus

    VG

    Christian

  • Martin sagt:

    Hallo Timo. ich habe mir jetzt einen Harmony hub gekauft damit ich den TV mit homekit einschalten kann und damit geht ja jetzt auch noch mehr. Es Funktionieren auch schon ein paar Sachen 🙂

    aber bei einer Aktion will es nicht und ich bekomme auch eine Fehlermeldung. hast du eine Idee was sein könnte?

    //Edit: Fehlermeldung aus der Konsole: http://pastebin.com/Jii4vWWy

    • Martin sagt:

      Der Fehler schien manchmal zu kommen und jetzt ist aber weg. wenn ich jetzt die HB starte funktioniert alles zunächst. ich starte die HB mit  /etc/init.d/homebridge Start.  nach einer weile wenn ich zb in die home app gehe steht wieder bei allen Sachen „keine Antwort“gehe ich wieder ins Terminal und rufe  /etc/init.d/homebridge status auf steht Homebridge is not running. aber warum? gibt es ein log ich sehen kann was los ist? warum schaltet sie die HB immer wieder aus?

      • Der einzige „Log“ ist die Ausgabe, die direkt über sudo homebridge gestartet wird.
        Ich würde empfehlen, zunächst nur ein einziges Plugin zu verwenden und dann zu beobachten, ob der Fehler nach wie vor auftritt. Dann Schritt für Schritt das nächste Plugin aktivieren. Möglicherweise findest du so bereits die Fehlerursache.

  • Peter sagt:

    Hallo zusammen,

    bei mir gibt dieser Befehl leider immer einen Fehler aus bzw. dass er es nicht kennt:
    curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash –

    Danke für Eure Hilfe

  • Jürgen sagt:

    Hallo Timo!Bei dem Befehl curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash –passiert leider nichts!!!Any Idea?

  • Björn sagt:

    Lieber Timo,
    ich brauche dringend nochmal deine Hilfe. Wie oben berichtet, konnte ich die in Homebridge eingebundenen Geräte nur auf zwei iPhones sehen. Was habe ich DUMMERWEISE also gemacht ? Ich habe Homebridge als Überbrückung einfach aus meiner Homekit App gelöscht, in der Hoffnung sie dann neu einbinden zu können. Aber jetzt ist sie komplett weg. Wenn ich in der Homekit App nach neuen Geräten suche, findet er sie nicht mehr. Auf dem Raspberry läuft Homebridge einwandfrei und es gibt auch keinerlei Fehlermeldungen. Nur lässt sich Homebridge eben als „neue“ Überbrückung nicht mehr einbinden.
    Ich bin am verzweifeln und weiß nicht, woran das liegen könnte. Falls du irgendeine Idee hast, wie ich das wieder hinbekommen kann, wäre ich dir sehr DANKBAR !!!

    • Björn sagt:

      Hallo Timo,

      ich komme nochmal auf mein gestriges Problem zurück. Weiterhin wird mir Homebridge nicht in der Homekit App zur Auswahl angeboten. Ich habe jetzt auch schon Homekit auf iOS 10 komplett zurückgesetzt und meine bestehende Philips Hue Bridge neu eingebunden. Aber Homebridge erscheint weiterhin NICHT. Homebridge läuft auf dem Raspberry Pi aber ich kann es nicht einbinden. So als ob es im Netzwerk nicht sichtbar ist. Kannst du mir da bitte nochmal weiterhelfen.
      Vielen Dank im voraus
      Björn

    • Björn sagt:

      So !!!! Nach einiger Recherche im Internet, habe ich das Problem lösen können. Offenbar speichert Homekit trotz eines Resets irgendwo die alte Homebridgekonfiguration. Die Lösung ist, dass man den Namen UND die MAC-Adresse in der config.json ändert. Es reicht bei der MAC, wenn man hinten bei der letzten Stelle einfach eine Zahl ändert.

  • Björn sagt:

    Inzwischen hat es irgendwie geklappt. Und es läuft stabil. Allerdings gibt es da ein Phänomen, das ich mir nicht ganz erklären kann. Auf meinem iPad und meinem iPhone 6 laufen die Homebridge Geräte nicht. Es laufen nur die Original-Homekit-Geräte wie Philips Hue. Aber auf meinem iPhone 6S und dem iPhone meines Sohnes laufen die Homebridge-Geräte schon. Wie kann so etwas sein? Alles selbe Apple-ID …

  • Björn sagt:

    Hallo Timo,

    ich habe mal wieder ein dickes Problem. Ich musste meinen Raspberry leider heute komplett neu aufsetzen. Denn obwohl Homebridge nun wochenlang wunderbar funktionierte, brach es plötzlich ständig ab und ging dann gar nicht mehr.
    Nun gut: ich hänge zur Zeit an dem Befehl, der das automatische Starten von Homebridge auslöst. Denn ich habe die Datei in /etc/init.d/homebridge erstellt. Aber wenn ich folgenden Befehl ausführe

    sudo update-rc.d homebridge Defaults

    kommt ständig die Fehlermeldung: insserv: script homebridge is not an executable regular file, skipped!
    Somit kann ich Homebridge jetzt nicht automatisch starten. Wo liegt der Fehler ???

    • Björn sagt:

      EDIT: habe gerade gesehen, dass du das Thema schon mal ganz oben behandelt hast und es mit den Berechtigungen zu tun hatte. Ich habe jetzt diesen Fehler beheben können UND DIREKT WIEDER EINEN NEUEN FEHLER :=(((

      Wenn ich eingebe

      sudo /etc/init.d/homebridge start

      erhalte ich diesen Fehler:
      /etc/init.d/homebridge: 19: /etc/init.d/homebridge:  : not found
      /etc/init.d/homebridge: 20: /etc/init.d/homebridge:  : not found

      /etc/init.d/homebridge: 21: /etc/init.d/homebridge:  : not found

      Die Datei homebridge ist aber im angegebenen Ordner. Ich habe das mehrfach überprüft. Und auch ihr Inhalt stimmt. Aber der automatische Startbefehl funktioniert weiterhin nicht. Ich habe die Datei auch schon gelöscht und neu angelegt, ohne Erfolg.

      Bitte hilf mir !!!

      • Björn sagt:

        Und wieder selbst geholfen und eine NEUES Problem gefunden !!!

        Ich habe die Dateien etc/init.d/homebridge jetzt nochmal überschrieben aber dieses Mal nicht den Text von deiner Website sondern den RAW-Text aus pastebin.com genommen. Obwohl er m.E. exakt identisch ist, hat es nun geklappt. Weiß auch nicht warum….

        Aber jetzt kann ich zwar Autostart durchführen, aber dann sagt der Pi zwar, dass Homebridge läuft, aber kein einziges Plugin geht. Wenn ich indes Homebridge direkt starte, funktionieren alle Plugins. Vorher muss ich für ein manuelles Starten von Homebridge aber erst „sudo /etc/init.d/homebridge stop“ eingeben, sonst geht es nicht. Ganz schön merkwürdig. WAS KANN HIER LOS SEIN ?

  • Björn sagt:

    Hi Timo,
    Du meinst ich sollte folgende Befehle eingeben, um die neue Version zu installieren?

    curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash –
    sudo apt-get install -y build-essential python-dev nodejs npm

  • Björn sagt:

    Hallo Timo,
    ich hatte Homebridge vor 3-4 Wochen auf meinem RP 1 (Modell B) installiert und es lief. Nun habe ich mir einen RP 3 (Modell B) zugelegt und dabei die SD-Karte zunächst upgegraded und in den RP 3 geschoben. Homebridge läuft gut.
    Jetzt habe ich aber festgestellt, dass meine Version von Node.js 4.2.1 ist. Ich brauche aber wegen einer anderen Anwendung, die ich plane auf dem Raspberry 3 zu installieren, unbedingt 4.2.2 oder neuer.
    Nun las ich, dass du die Beschreibung oben hinsichtlich der Aktualisierung von Node.js geändert hast und nun bin ich total verunsichert, wie ich vorgehen soll. Soll ich nun Node.js erstmal deinstallieren mit „sudo apt-get remove nodered“ – „sudo apt-get remove nodejs nodejs-legacy“ und „sudo apt-get remove npm“ UND ANSCHLIESSEND auf meinem Pi3 mit „curl -sL ……“ NEU INSTALLIEREN ???

    Oder geht das auch anders ?

  • Andreas Kohl sagt:

    Ich habe es gefunden:
    ln -s /usr/bin/g++-4.9 /usr/bin/g++
    ln -s /usr/bin/gcc-4.9 /usr/bin/gcc

  • Andreas Kohl sagt:

    Hallo,

    ich habe g++ 4.9 nachinstalliert, aber wie ändere ich die symbolischen Link?

    Vielen Dank für ein entsprechendes Beispiel.

    Gruß aus Mainz
    A.Kohl

  • Franz sagt:

    Ja toll jetzt geht gar nichts mehr +++ bei der homebridge wenn ich die installiere überall nur ERR! und auch wenn ich nochmals alles von vorne mache kommt nichts besseres dabei raus 🙁 Soll ich den Pi3B nochmals löschen und neu aufsetzen passt das mit Jessie full?? Soll ich Ihn laut deinem Video installieren oder nach deiner Niederschrift nach?

    vielen leiben Dank

  • Franz sagt:

    WOW Tolle Anleitung 🙂 und Danke für deine Bemühungen und das Video wie auch deine Niederschrift zum kopieren Hut ab und dann in der schriftlichen noch einen PI3 dazu.
    Habe allerdings ein Problem 🙁 bei dem Punkt „Homebridge installieren“
    Kopier und füge ich den Text: „sudo npm install -g hombridge“ kommt folgende Meldung: „sudo: npm: Kommando nicht gefunden“
    Hast du da eine Lösung?

    • Vielen Dank für deinen Kommentar!
      Es scheint, als wäre npm nicht korrekt installiert. Gebe dazu bitte folgendes ein:
      sudo apt-get install npm
      sudo npm update -g npm

      Dann sollte es funktionieren.
      LG Timo

      • Franz sagt:

        THX für die schnelle Rückantwort hat jetzt gefunzt 😀
        aber der Fehlerteufel treibt weiter sein unwesen:
        [email protected]:~ $ /etc/init.d/homebridge start
        bash: /etc/init.d/homebridge: Keine Berechtigung

        • immer, wenn eine Meldung bezüglich der Berechtigung kommt, musst du sudo vor den Befehl schreiben, das bewirkt, dass der Befehl mit Administratorrechten ausgeführt wird.

          Also einfach sudo /etc/init.d/homebridge start

          Das habe ich nun auch in der Anleitung korrigiert 😉

          LG Timo

        • Franz sagt:

          das hab ich mir auch vorher gedacht und habs gleich mit sudo probiert aber 🙁

          [email protected]:~ $ sudo /etc/init.d/homebridge start

          sudo: /etc/init.d/homebridge: Kommando nicht gefunden

           

        • Dann hast du wohl den Autostart nicht richtig vorgenommen. lese hierzu nochmal den Teil „Automatischen Start konfigurieren“ in der Anleitung und gehe genau so vor. Wichtig ist auch, dass der Autstart mit

          sudo updaterc.d homebridge defaults

          möglich gemacht wird. Alternativ kannst du zuerst einmal probieren, ob Homebridge selbst richtig installiert ist, indem du sudo homebridge eingibst.

        • Franz sagt:

          So nochmal alles durch gemacht für den Autostart und da kommt hier schon der Fehler:

          [email protected]:~ $ sudo update-rc.d homebridge defaults

          insserv: script homebridge is not an executable regular file, skipped!

           

        • Die Meldung von sudo homebridge ist vollkommen in Ordnung, das sind die normalen Warnungen, die immer auftreten.
          Sofern du zuvor auch wirklich die homebridge-Date in /etc/init.d/ mit dem Inhalt aus der Anleitung erstellt und abgespeichert hast, kann es möglicherweise sein, dass die Datei die falschen Rechte hat.
          Dazu einfach sudo chmod +x /etc/init.d/homebridge eingeben und anschließend erneut sudo update-rc.d homebridge defaults eingeben.
          Wenn es dann noch immer nicht funktioniert, musst du wohl den Inhalt falsch in /etc/init.d/homebridge reinkopiert haben. Überprüfe daher bitte den Inhalt der Datei (insbesondere die Anführungszeichen, die evtl durch Punkte ersetzt worden sind).

        • Franz sagt:

          So wieder voll im Rennen nach „4 Stündigem herumoparieren sieht es ja schon mal Gut aus würd ich sagen und ich komme meinem ziel die Rolläden zu steuern nahe:) Aber der Abschluß klappt nicht ganz hier stehe ich an und Bitte wieder mal um Hilfe.

          [email protected]:~ $ /etc/init.d/homebridge
          
          -bash: /etc/init.d/homebridge: Permission denied
        • Sieht soweit alles in Ordnung aus.
          Du hast jedoch bei den Befehlen einige Schreibfehler.
          Kopiere den Code am besten 1zu1 aus der Anleitung, damit dies vermieden wird und schaue dir danach meine zweite Anleitung an, um Plugins hinzuzufügen.

  • PolMaly sagt:

    Hallo zusammen
    kann mir jemand erklären wieso diese json funktioniert

    http://pastebin.com/6igQs9MT

    und diese nicht

    http://pastebin.com/GHv3Fdew

    bin schon am verzweifeln

  • Steffen Jung sagt:

    Hallo Timo. Habe mich nun mal dem FHEM gewidmet und finde es interessant.

    Was mir leider noch keiner beantworten konnte ist ob eine FHEM Installation mit HM-MOD-RPI-PCB Funkplatine ausreicht um mit den HomeMatic Geräten zu kommunizieren oder ob ich zwingend eine CCU benötige.Gruß Steffen

    • Steffen Jung sagt:

      Achja vergessen… das von dir verlinkte Plugin HomeMatic ist für die Platform „Homebridge“ und nicht ein HomeBridge Plugin für „RaspberryMatic“ wie ich es bräuchte -wenn ich das richtig verstehe !?

      Danke und Gruß

      Steffen

      • Da habe ich dich wohl falsch verstanden.
        In deinem Fall wäre aber folgendes die beste Lösung:
        Du verwendest FHEM anstelle von Pimatic. Damit kannst du direkt über die HM-MOD-RPI-PCB Platine die Homematic Geräte ansprechen. Anschließend installierst du wie in der Anleitung zusätzlich Homebridge.
        Dann kannst du das FHEM Plugin in Homebridge einfügen und alles sollte mit Siri bedienbar sein.

        • Steffen Jung sagt:

          Hallo Timo,

          Da ich endlich raus gefunden habe dass mit dem Funkmodul alleine (also ohne CCU) in Verbindung mit FHEM die Kommunikation zu den HM Geräten funktionieren müsste ist das genau mein Ziel. Vielen Dank!

        • Steffen sagt:

          Hallo Timo, FHEM läuft und Homebridge auch.

          Das Homematic Thermostat habe ich erfolgreich verbunden.

          Wenn ich Homebridge starte kommt aber ein Fehler:
          „HM_4CEF12 is NOT a thermostat. Set command for target temperatur ist missing“

          Bilder (via Dropbox)

          Kannst Du mir vlt. dazu was sagen?

        • Hallo Steffen,
          entschuldigung für meine verspätete Antwort. Leider verwende ich keine THermostat, weshalb ich diesen Fehler nicht reproduzieren kann. Hast du den Fehler bereits lösen können?

        • Steffen sagt:

          Hallo Timo, ja ich konnte das Problem mit diesen zwei Codezeilen in FHEM lösen:

          attr TYPE=CUL_HM:FILTER=model=HM-CC-RT-DN:FILTER=chanNo=04 userReadings heatingState {(ReadingsVal($NAME,"ValvePosition",0) > 0 || ReadingsVal($NAME,"desired-temp","-") eq "on") ? "HEAT" : ReadingsVal($NAME,"desired-temp","-") eq "off" ? "OFF" : ReadingsVal($NAME,"controlMode","auto") eq "auto" ? "AUTO" : (ReadingsVal($NAME,"measured-temp",20) > ReadingsVal($NAME,"desired-temp",20)) ? "COOL" : "AUTO"}
          
          
          attr TYPE=CUL_HM:FILTER=model=HM-CC-RT-DN:FILTER=chanNo=04 homebridgeMapping TargetHeatingCoolingState=heatingState,values=OFF:0;;HEAT:1;;COOL:2;;AUTO:3,cmds=OFF:controlManu+off;;HEAT:controlMode+boost;;AUTO:controlMode+auto;;COOL:controlMode+night CurrentHeatingCoolingState=heatingState,values=OFF:0;;HEAT:1;;COOL:2;;AUTO:0

          danach die richtigen Kanäle zu HomeKit Raum hinzugefügt und gut wars.

        • Das freut mich, dass es nun funktioniert! Dankle für deine Antwort.
          LG Timo

  • Steffen J sagt:

    Hallo Timo, habe schon den Pi3 bestellt und möchte mich nun auch mal an die Homeautomation wagen. Habe schon ein paar Dinge gelesen wie HomeBridge, FHEM und Pimatic.
    Tolle Anleitung!

    Würde gerne die HomeBridge testen aber mir ist noch nicht ganz klar wie das alles so zusammen spielen soll.

    Ich würde anfangs erst mal gerne ein oder mehrere Heizungsthermometer probieren zb das HomeMatic.
    Habe bei FHEM gelesen dass dies eine 868Mhz Frequenz für die Kommunikation benutzt.
    Wie kann man sowas hier einbinden(muss man einen extra 868Mhz Funkplatine an den Raspi bauen?) und macht das überhaupt Sinn ?

    Des weiteren habe ich ein Garagentor mit Gateway das über meine iOS App bedient werden kann.
    Kann man sowas auch zu HomeBridge hinzufügen?

    • Unabhängig von Homebridge musst du einen 868MHz Funksender/empfänger verbauen, damit entsprechende Signale versendet oder empfangen werden können.
      Garagentore kann man selbstverständlich auch steuern, solange das Protokoll zur Steuerung bekannt ist. Hier wäre es ratsam, einfach zum Hersteller der App/der Steuerung im Internet zu recherchieren, notfalls durch einen SNiffer wie Wireshark das Signal abgreifen, durch das das Tor geöffnet wird.

      In deinem Fall empfiehlt es sich, alles direkt in FHEM oder HomeMatic einzubinden. Wenn das dann soweit erledigt ist, kannst du einfach FHEM oder eben HomeMatic mit Homebridge verknüpfen, das dann automatisch alle Geräte als FHEM erkennt und über Siri ansprechbar macht.

      LG Timo

      • Steffen J sagt:

        Hallo Timo, danke. Bin heute schon etwas weiter gekommen. Aber wieder in einer Sackgasse gelandet. Ich habe auf dem Pi3 mittels RaspberryMatic eine CCU2 installiert da ich keine originale Einheit habe, wohl aber diesen 868 MHz Sensor. Nun wollte ich parallel dazu die Homebridge installieren und habe dann herausgefunden dass das nicht geht, da RaspberryMatic ein geschlossenes System ist. Kann diese HomeBridge-Homematic eigentlich den 868Mhz Sender/Empfänger auch direkt ansprechen oder geht das nur immer über Befehle die an die CCU geschickt werden? Dann könnte ich das Raspberrymatic wieder entfernen und nur Homebridge installieren. Eine Alternative soll wohl YAHM sein bei der es möglich ist parallel noch etwas anderes zu installieren(YAHM+Homebridge)…. FHEM mit Homekit integration benötigt vermutlich auch eine CCU? Eine CCU muss wohl immer vorhanden sein so wie ich das sehe, ob original oder als Pi und das ist der Knackpunkt denke ich.    

        • Ich selbst habe keine Erfahrung mit RaspberryMatic, es gibt jedoch auf jeden Fall ein Homebridge Plugin dafür, z.B. hier . Als System empfehle ich prinzipiell am liebsten FHEM oder Home Assistant.
          Beides lässt sich auch mit Homebridge verknüpfen und kann parallel auf dem selben Pi laufen. Auch werden Homematic Geräte direkt mit den beiden genannten Systeme unterstützt.

  • Björn sagt:

    Hi Timo,

    wann kommt denn eigentlich Teil 2 ? Oder hab ich den übersehen?

  • Jörg Zimmermann sagt:

    Hallo Timo,
    habe mich an das Projekt Homebrige gewagt obwohl ich keine grossen Kenntnisse von Linux und den Befehlen besitze. Ich bekomme folgende Fehlermeldung bei der Installation.

    [email protected]:~ $ sudo dpkg -i node_latest_armhf.deb
    dpkg: regarding node_latest_armhf.deb containing node:
     nodejs-legacy conflicts with node
      node (version 4.2.1-1) is to be installed.
      node provides node and is to be installed.
    
    dpkg: error processing archive node_latest_armhf.deb (--install):
     conflicting packages - not installing node
    Errors were encountered while processing:
     node_latest_armhf.deb
    

    Ab hier komme ich nicht weiter benutze ein raspberry Pi 2 mit 16GB card als OS Raspian kannst Du mir weiterhelfen?

    • Hallo Jörg,
      Versuche bitte folgendes:

      sudo apt-get remove nodered
      sudo apt-get remove nodejs nodejs-legacy
      sudo apt-get remove npm   # if you installed npm

      Danach dann:

      curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash –
      sudo apt-get install -y build-essential python-dev nodejs npm

      Dann sollte es eigentlich funktionieren und du kannst mit der Anleitung hier fortfahren.

      LG Timo

      • Jörg Zimmermann sagt:

        Hallo Timo,

        erstmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort !!!!!

        Wenn ich Dich richtig verstanden habe geht es weiter mit
        Libavahi und git installieren  ?
        LG Jörg und einen schönen Sonntag noch

      • Splinter sagt:

        Diese Problem hatte ich auch nach dem ich das so gemacht habe hat es geklappt evtl. sollte man das oben schon in dem Beitrag ergänzen.

      • Jens-Peter sagt:

        Hi Timo,

        der erste Befehl curl geht bei mir noch ohne Probleme durch….

        Bei dem sudo alt-get Befehl bekomme ich folgende Fehlermeldung:

        -----------------------------------------------------------------------------
        Paketlisten werden gelesen... Fertig
        Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
        Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
        build-essential ist schon die neueste Version.
        Einige Pakete konnten nicht installiert werden. Das kann bedeuten, dass
        Sie eine unmögliche Situation angefordert haben oder, wenn Sie die
        Unstable-Distribution verwenden, dass einige erforderliche Pakete noch
        nicht erstellt wurden oder Incoming noch nicht verlassen haben.
        Die folgenden Informationen helfen Ihnen vielleicht, die Situation zu lösen:
        
        Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
         nodejs : Kollidiert mit: npm
         
        E: Probleme können nicht korrigiert werden, Sie haben zurückgehaltene defekte Pakete.
        -----------------------------------------------------------------------------

        Hast Du eine Idee, was bei meiner Installation falsch läuft?

        • Welchen Befehl meinst du genau? Es gibt viele Befehle in der Anleitung mit apt-get

        • Jens-Peter Hess sagt:

          Sorry, ich hatte gedacht mein Problem würde sich aus dem Kontext erschliessen. Der nodejs Installationsbefehl bringt die obige Fehlermeldung curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_4.x | sudo bash –sudo apt-get install -y build-essential python-dev nodejs npm Homebridge lässt sich nach der Fehlermeldung nicht installieren.

        • Normalerweise sollte das problemlos möglich sein.

          Kannst du bitte noch einmal disese Pakete folgendermaßen deinstallieren:

          sudo apt-get remove nodered
          sudo apt-get remove nodejs nodejs-legacy
          sudo apt-get remove npm
  • Splinter sagt:

    Super 🙂

    Jetzt noch eine frage.

    Ich nutze Fibaro.
    die Module werden auch alle eingelesen. Jetzt habe ich nach dem einlesen die Module im Fibaro umbenannt. Dadaurch habe ich alles doppelt im HOME. Wie kann ich ohne alles neu zu machen die Module neu einlesen bzw. wo werden die Informationen abgellegt damit sich die App Home die Daten einlesen kann. Da muss es doch ein Verzeichnis bzw. eine Datei geben.

  • Spinter sagt:

    Habe jetzt soweit alles installiert. Jetzt mal eine frage nebenbei kann man das System auch updaten ohne alles neu machen zu müssen wenn ja wie ?

    • Ja klar, je nachdem, welche Komponente du Updaten willst, gibst du folgendes ein:

      sudo npm update -g Paketname

      Also für Homebridge z.B. sudo npm update -g homebridge

      Deine Konfiguration in der Config.json bleibt dabei unberührt.

      Beachte aber, dass du davor Homebridge mit sudo /etc/init.d/homebridge stop beendest.

  • Splinter sagt:

    hallo
    leider komme ich ab dem Punkt nicht weiter folgende Fehlermeldung bekomme ich:

    [email protected]:~ $ sudo dpkg -i node_latest_armhf.deb
    dpkg: regarding node_latest_armhf.deb containing node:
     nodejs-legacy conflicts with node
      node (version 4.2.1-1) is to be installed.
      node provides node and is to be installed.
    
    dpkg: error processing archive node_latest_armhf.deb (--install):
     conflicting packages - not installing node
    Errors were encountered while processing:
     node_latest_armhf.deb

    Was mache ich falsch bzw. was läuft da Falsch ?

  • Björn sagt:

    Auf die Gefahr, dass ich (hoffentlich nicht) nerve …

    Eher so ?

    „homekit_safe“ : „1“
    },
    {
    „platform“: „PhilipsHue“,

    Oder so ?

    „homekit_safe“ : „1“,
    }
    {
    „platform“: „PhilipsHue“,

    Oder so ?

    „homekit_safe“ : „1“
    }
    {
    „platform“: „PhilipsHue“,

    Danke im voraus

    • Entschuldigung für meine verspätete Antwort, Du musst die Plugins z.B. so konfigurieren:
      http://pastebin.com/fuuyChmQ

      Dann sollte es keine Syntax-Fehler mehr geben.
      Ich schreibe gerade auch schon an der Anleitung, sollte gegen morgen Abend Online sein.

      ps.: Du nervst natürlich nicht, dieser Blog ist ja dazu da, anderen zu helfen 😉

      LG Timo

      • Björn sagt:

        Funktioniert leider immer noch nicht. Ich habe auch schon den PhilipsHue Plugin neu installiert (mit sudo) und trotzdem geht es noch nicht. Wenn ich die Hue Platform wieder rausnehme aus der config.json und nur die Wemo Platform drinlasse, läuft Homebridge wieder. Bin irgendwie ratlos

        • Was passiert, wenn du nur das Hue-Plugin in der config.json stehen hast, geht es dann auch nicht?

          Falls es dann auch nicht geht, solltest du noch mal die Daten in der Konfiguration auf Fehler überprüfen und manuell sudo homebridge starten. Kommt dann eine bestimmte Fehlermeldung?

        • Björn sagt:

          Hi Timo, also das isolierte erfassen nur der Hue Platform in der config hat zwar funktioniert (d.h. es kam keine Fehlermeldung mehr) ABER die Hue Birnen wurden dennoch nicht geladen. Auch wenn ich die Exclusion-Regel auf „false“ setzte oder ganz löschte, hat er keine Hue-Lampen gefunden. Damit also leider nutzlos. Schade.
          Ich bin jetzt auf der Suche nach einem funktionierenden LIFX-Plugin für die WLAN-Leuchten, habe aber noch keinen gefunden. Super wäre natürlich die innogy smarthome (ehemals RWE Smarthome) ebenfalls Homekit-fähig machen zu können.

        • Hm warum das genau nicht klappt, weiß ich leider auch nicht 🙁
          Smarthome Lösungen wie FHEM oder OpenHab sind jedoch direkt einbindbar.
          Kommerzielle wie Innogy Smarthome jedoch meines Wissens noch nicht.

  • Björn sagt:

    Jetzt hänge ich schon wieder bei dieser config.jason. Wie gibt man denn mehrere Plugins ein. Ich bekomme immer so einer Syntax error wenn ich z.B. folgendes eingebe (s.u.). Die erste Platform ist Wemo – die läuft gut – und die zweite Platform Philips Hue. Ich befürchte da stimmt irgendeine Klammer oder Komma nicht…

    „platforms“:[
    {
    „platform“: „BelkinWeMo“,
    „name“: „WeMo Platform“,
    „expected_accessories“ : „7“,
    „timeout“ : „50“,
    „no_motion_timer“: „60“,
    „homekit_safe“ : „1“
    „platform“: „PhilipsHue“,
    „name“: „Philips Hue“,
    „ip_address“: „192.168.1.66“,
    „username“:
    „excludephilips“: true
    }

    ]

    • Du musst bei jedem Plugin extra mit { anfangen und mit } beenden, außerdem müssen alle Werte (bis auf der jeweils letzte) mit einem Komma getrennt werden. Werde ich aber im kommenden Video bzw. der kommenden Anleitung noch genauer zeigen.

  • Björn sagt:

    Hallo Timo,
    ich bräuchte bitte nochmal deine Hilfe, weil ich sonst nicht weiterkomme. Ich habe versucht das Philips Hue-Plugin in Homebridge zu installieren. Dabei bin ich der Beschreibung auf github (https://github.com/thkl/homebridge-philipshue) gefolgt. Da ich aber eine Hue-Bridge 2.0 habe (die bekanntlich HomeKit-fähig ist) und diesen philipshue-Plugin nur nutzen möchte, um Drittanbieter-Lampen (welche über die Hue-Bridge eingebunden sind – insb. Osram Lightify) ebenfalls Homekit-fähig zu machen, bin ich in der Beschreibung auf einen Text gestoßen, mit dem man die eigentlichen Philips-Hue-Lampen „ausschließen“ kann, weil sie sonst in HomeKit doppelt angezeigt würden. Hierzu muss man wohl diesen Text – siehe Link – (https://raw.githubusercontent.com/thkl/homebridge-philipshue/master/index.js) in eine Datei namens „index.js“ hineinkopieren. Und da weiß ich nun nicht mehr weiter. Wo ist diese index.js und wie bewerkstelligt man das ?

    Es wäre supernett, wenn du dir das mal anschauen könntest und mir ggf. weiterhelfen würdest.

  • Björn sagt:

    Habe nun den gesamten Raspberry Pi nochmal komplett neu aufgesetzt (hat mich jetzt über 2 Stunden gekostet) und es passiert am Ende leider immer noch das von oben. Ich habe auch keinen Kopierfehler begangen sondern die config.js exakt so befüllt, wie von dir vorgegeben. Ich kriege immer noch diese Fehler von oben mit dem „command not found“ dahinter.
    Meine npm -Version ist übrigens 3.10.8

    Was soll ich jetzt noch machen ???

    • Wenn du das mit dem Autostart vorerst mal ignorierst, startet denn zumindest Homebridge, wenn du sudo homebridge eingibst?

      Welche Distribution verwendest du auf dem Pi (z.B: Raspbian)?

      • Björn sagt:

        Homebridge startet. Hatte ich aber ohne „sudo“ eingegeben. Zumindest steht dort immer „Homebridge is running on Port 5….“. Wenn ich dann strg+C eingebe, wird es wohl beendet.
        Ich nutze Noobs mit Raspian.

        • Björn sagt:

          Bin jetzt wieder daheim am Rechner. Also mit „sudo homebridge“ läuft es einwandfrei. Und nach einem sudo reboot hat jetzt auch „sudo update-rc.d homebridge Defaults“ funktioniert und es wird nun erstmals der Status „Homebridge is running PID 3227“ angezeigt.
          Jetzt hoffe ich bald auf Teil 2 … 🙂

        • Super, das freut mich zu hören! Der Teil 2 wird von mir am Freitag gedreht und geschrieben, sollte also am Wochenende dann Online sein 🙂
          LG Timo

  • Ulrich Schirm sagt:

    Es könnte evtl. daran liegen, dass Du einen anderen User als „pi“ verwendest. Dann musst Du den User in der Datei /etc/init.d/homebridge in Zeile 19 ändern.

    • Björn sagt:

      Wenn Du den User vom Raspberry meinst, nein, denn ich nutze hier „pi“. Allerdings habe ich einen Raspberry 1, doch das dürfte ja eigentlich keinen Unterschied machen.

      • Wenn du ebenfalls pi als User hast und das Autostart-Skript korrekt wie in der Anleitung in die Datei kopiert hast, kann es eventuell sein, dass falsche Berechtigungen den Fehler verursachen.

        Probiere daher bitte folgendes:
        sudo chmod +x /etc/init.d/homebridge

        Und anschließend: sudo update-rc.d homebridge defaults

        • Björn sagt:

          Habe ich gemacht. Danach steht dort nach der Eingabe von „/etc/init.d/homebridge stop|start|restart|status“ nur noch
          „-bash: start: command not found
          -bash: restart: command not found
          -bash: status: command not found“

          Also ohne diese Meldung mit der Permission.

          Ich befürchte es liegt daran, dass du (Timo) oben ja meintest, man müsste beim Anlegen der config.json bereits ins Homeverzeichnis navigiert sein. Ich weiß aber nicht wie man dies macht. Ich bin mal mit WinSCP auf den Pi gegangen und habe mir die Ordner und Dateien angeschaut. Im Verzeichnis „Home“ ist nur ein Unterverzeichnis „pi“, aber keine config.json abgelegt. Ich weiß jetzt aber leider nicht, wo ich die von mir erstelte „config.json“ finden soll. Vielleicht hilft es ja diese Konfigurationsdatei nochmal anzulegen und zwar – wie gefordert – im Homeverzeichnis. Nur wie navigiere ich dann dorthin ???

        • Im Home-Verzeichnis ist man automatisch mit dem Nutzer, mit dem man die SSH-Verbindung aufgebaut hat, also in diesem Fall mit Pi. Man kann jedoch auch immer manuell in dieses Verzeichnis navigieren, indem man folgendes eingibt: cd ~

          Ich denke eher, dass der Fehler momentan daran liegt, dass du den Inhalt falsch in die Datei kopiert hast. Lösche am besten nochmal die Datei mit rm -r /etc/init.d/homebridge und gehe dann erneut wie in der Anleitung vor.

          Versuche dann anschließend erneut sudo /etc/init.d/homebridge start

  • Björn sagt:

    Uli, du hattest hier geschrieben, dass man den Autostart aktivieren muss mit dem Befehl „sudo update-rc.d homebridge defaults“. Das habe ich versucht aber ich erhalte immer eine Fehlermeldung, die lautet: „insserv: script homebridge is not an executable regular file. Skipped !“. Und das war es dann.
    Wenn ich „/etc/init.d/homebridge stop|start|restart|status“ eingebe,kommt bei mir auch eine seltsame Meldung, nämlich
    „-bash: start: command not found
    -bash: restart: command not found
    -bash: status: command not found
    -bash: „/etc/init.d/homebridge: Permission denied“

    Wenn ich nur „Homebridge“ eingebe läuft das Script auf Port 51826. Aber dann gehe ich mit Strg+C wieder raus und nichts läuft mehr.

    BITTE, KANN MIR HIER JEMAND HELFEN.

  • Martin sagt:

    Guten tag und vielen Dank timo erstmal für deine Anleitung. habe mich auch an das Projekt homebridge gewagt auch wenn ich bisher keinerlei Berührungspunkte mit dem Raspberry geschweige denn Home Bridge habe. aber ich dachte mir mal ich versuch es, gibt ja genügend Anleitungen und die Anschaffung ist ja nicht so teuer. die ersten schritte sind getan, wenn man sich an die Anleitungen hält funktioniert das ganze sogar. auch wenn ich mit den meisten befehlen überhaupt nichts anfangen kann… ich habe leider kein richtiges wiki dazu gefunden damit ich mich wenigstens ein bisschen einlesen kann.

    die ersten plugins Funktionieren sogar schon. so habe ich hue und meinen wemo switch integrieren können. ein rechtes Erfolgserlebnis :)!

    als nächstes würde ich gerne das „sonytvremote“ plugin versuchen aber das hat bisher nicht geklappt. vielleicht ist hier ja jemand der das schon geschafft hat. die Anleitungen zu den plugins sind ja leider nur auf englisch und für einen Laien wie mich manchmal etwas dürftig.

    Auch bin ich auf deinen Teil zwei zum Einfügen von Plugins gespannt Timo.
    Bis dahin werde ich einfach weiter probieren.

    • Danke für deinen Kommentar!
      Vermutlich funktioniert die SonyTVRemote nicht, da du die config nicht korrekt angepasst hast.
      Du kannst die Config von https://www.npmjs.com/package/homebridge-sonytvremote verwenden, jedoch musst du zwingend folgendes anpassen:
      1. „mac“: „3C-07-71-DB-E2-A9“ muss die MAC-Adresse des Fernsehers enthalten
      2. „ip“: „192.168.2.3“ muss die IP-Adresse des Fernsehers enthalten
      3. „tvsource“:“tv:dvbs“ muss entweder tv:dvbs für Satellit, tv:dvbc für Kabel und tv:dvbt für Terrestrischen Empfang enthalten

      1 und 2 findest du dabei entweder direkt in den WLAN/Netzwerkeinstellungen am TV oder über deinen Router in der Geräte-Liste

      Wichtig ist auch, dass du beim ersten mal homebridge NICHT über den Autostart ausführst, sondern manuell über sudo homebridge, da du beim ersten mal den RemotePin des TVs eingeben musst, sodass himebridge dann die „Berechtigung“ zum Steuern deines TV hat.

      • Martin sagt:

        Die richtige Mac und ip Adresse habe ich natürlich eingegeben bereits.

        Und genau den Punkt mit der Remote in verstehe ich nicht. Ich werde an keiner Stelle danach gefragt

        • Ich besitze keinen Sony TV und kann es daher leider nicht selbst ausprobieren.

          Ich habe mal nachgesehen und würde dir eher dieses Plugin empfehlen: https://www.npmjs.com/package/homebridge-sonytv

          In der config muss lediglich tv-ip-address mit deiner TV IP-Adresse ausgetauscht werden.

          Die einzelnen Funktionen müssen zwar leider manuell eingetragen werden, sollten dann jedoch auch zuverlässig funktionieren.

          Die Funktionen können dann ganz einfach hier raus kopiert werden:
          http://www.openremote.org/display/forums/Sony+TV+HTTP+control

          Liebe Grüße
          Timo

        • Martin sagt:

          Das müsste doch dann mit der ip meines tv so aussehen oder?

          „accessories“: [
          {
          „accessory“: „Http“,
          „name“: „TV“,
          „api_url“: „http://192.168.178.62/sony/IRCC?“,
          „http_method“: „POST“,
          „volumeUp_body“: „AAAAAQAAAAEAAAASAw==„,
          „volumeDown_body“: „AAAAAQAAAAEAAAATAw==„,
          „channelUp_body“: „AAAAAQAAAAEAAAAQAw==„,
          „channelDown_body“: „AAAAAQAAAAEAAAARAw==„,
          „username“: „“,
          „password“: „“,
          „sendimmediately“: „“
          }
          ]

          Mir fällt gerade ein Wake on LAN geht doch nur über LAN und nicht über WLAN oder ? Denn mein tv ist per WLAN verbunden.

        • Ja das sieht korrekt aus.
          Wake on Lan geht nur über LAN. Da die meisten TVs jedoch nur im Standby sind, können sie dennoch über WLAN eingeschaltet werden (dann jedoch nicht über Wake on Lan sondern deren eigene Schnittstelle übers Internet, in diesem Fall das http://ip-adresse/sony/…)

          Wenn das Einschalten über dieses Plugin jedoch nicht funktioniert (sondern nur die Steuerung, wenn der TV bereits an ist), gibt es noch weitere Plugins, die zur zum Anschalten des Sony Bravia TVs sind (einfach mal sony bravia homebridge googlen)

        • Martin sagt:

          Werd ich dan mal versuchen. Kannst du mir sagen nach welchem Schema man die Befehle eingeben muss ? Bzw. wie das dann aussehen muss.

          Ich hatte glaube ich mal eine App für den tv damit konnte ich den tv auch einschalten. Ist das die http Geschichte?
          Bin mir aber nicht mehr sicher ob das einschalten auch ging damit…

        • Für jeden Befehl musst du folgendes Schema in der config hinzufügen:
          http://pastebin.com/wRL8h2Qm

          Dann ersetzt du einfach das volumeUp_body mit irgendeinem Name, der eindeutig ist (wie etwa kanalVor_body) und ersetzt das CODE-HIER-EINFÜGEN mit den Codes, die hier: https://github.com/shabunin/cf-sonytv/blob/master/scripts/SonyTV.js zu finden sind.

          Einschalten geht wohl leider nicht, da musst du wie gesagt wohl auf ein anderes Plugin wie dieses: https://www.npmjs.com/package/homebridge-sonybraviatv zurückgreifen.

        • Martin sagt:

          heute wollte ich das mal probieren aber irgendwie hab ich wohl alles abgeschossen….
          habe homebridge-SonyTV das installiert und wollte die config.json gerade updaten und dabei habe ich irgendeine tastenkombination gedrückt und alles ist gefroren. ich konnte die json nicht mehr richtig beenden und habe dann das Terminal geschlossen. auch ein neustart des pi durch Strom aus konnte nicht helfen. ich komme nicht auf den pi drauf….

          was ist denn da jetzt los? kann jemand helfen?
          gebe ich wie gewohnt mac:~ R32er$ ssh [email protected] ein, passiert einfach nichts. normal kommt die Passwort abfrage…

        • Martin sagt:

          funktioniert jetzt wieder. keine Ahnung was ich da gemacht habe. aber das plugin funktioniert leider wieder nicht.. irgendwie bekomme ich kein einziges plugin welches mit dem SONY zu tun hat zum laufen 🙁

        • Zu den Sony Plugins kann ich leider nicht direkt weiterhelfen, da ich keinen SonyTV verwende 🙁
          wenn du sudo homebridge eingibst, kommt dann eine Fehlermeldung?

        • Martin sagt:

          Ich habe festgestellt das die Sony Bravia erst ab 2014 diese IP Remote unterstützen. Meiner ist aber ein 2012er Modell.. und mit den ganzen anderen Sony Plugins ist ja leider auch nichts zu machen. Ich würde aber zu gerne meinen tv steuern bzw. einschalten.

          Deshalb Spiele ich mit dem Gedanken mir ein harmony hub zuzulegen. Da gibt es ja ein Plugin das wohl funktioniert. Nutzt das hier jemand? Wenn ja was kann man dann alles machen? Nur einschalten bzw Szenen Schalten oder auch direkt einen Sender ansteuern oder Lautstärke ändern?

        • Ich selbst verwende meinen Harmony Hub mit Homebridge. Dort ist es momentan jedoch nur möglich, ganze Aktivitäten zu starten (z.B. die Aktivität „Starte das Heimkino“, die dann den Beamer anmacht, die Leinwand runterfährt, Receiver auf HDMI 2 stellt und den Bluray-Player einschaltet). Spezifische Funktionen wie Senderwechsel, Lautstärke etc. können darüber derzeit leider nicht gesteuert werden.
          Die einzige Möglichkeit wäre, dafür eine extra Aktivität anzulegen, die dann bei dem TV die Lautstärke erhöht.

        • Martin sagt:

          Hm.. ok muss ich mir überlegen ob ich dafür extra einen hub kaufe. Da bei mir eh alles sich mit HDMI CEC miteinschaltet sind mir die Aktivitäten jetzt nicht so wichtig..  Und nur wegen einschalten des tv wäre das glaube übertrieben  Danke dir für die schnelle Antwort Timo 🙂

        • Martin sagt:

          Mist. Habe ich vergessen… kann FHEM da vielleicht mehr ?

  • Björn sagt:

    Wann kommt Teil 2?
    Die Beschreibung oben war spitze, aber jetzt weiß ich nicht wie es weitergeht.

    • Hallo Björn,
      Teil 2 kommt erst Ende nächste Woche, da ich momentan leider sehr viel (Uni-technisch) zu tun habe.

      Falls du bis dahin nicht abwarten kannst, findest du unter dem folgenden Link eine Liste mit Plugins für Homebridge, die dann einfach installiert und in der config.json eingebunden werden müssen:
      https://www.npmjs.com/search?q=homebridge-plugin

      • Ulrich Schirm sagt:

        Hallo Timo,

        danke für Deinen Tipp! In der Tat hat es geholfen, den Usernamen zu ändern. Nun läuft es auch auf dem Pi 3.

        Was nicht geklappt hat ist der Autostart. Es reicht glaube ich nicht aus, die Datei /etc/init.d/homebridge anzulegen. Zusätzlich muss der Autostart auch noch aktiviert werden mit diesem Kommando:

        sudo update-rc.d homebridge defaults

        Danach funktioniert auch der Autostart.

        Uli

  • Uli Schirm sagt:

    Hallo Timo,

    vielen Dank für die super Anleitung! Eine Frage dazu: Auf welchem Raspberry Pi hast Du homebridge installiert? Aktuell funktioniert die Anleitung bei mir nur auf dem Raspberry Pi 2B. Wenn ich den Pi 3 verwende, werden die Geräte von der iPhone-App (Home) nicht gefunden.

    Uli

    • Hallo Uli,
      für das Tutorial habe ich den Pi 2 verwendet, auf dem Pi 3 sollte es aber ebenso probieren.

      Wenn du homebridge manuell mit „sudo homebridge“ startest, erscheint dann irgendeine Fehlermeldung?
      Sofern nicht, würde ich dir empfehlen, in der config.json den Username zu ändern (z.B. einfach die letzte Ziffer um 1 erhöhen), als Pin jedoch weiterhin 031-45-154.

      Dann nochmal „sudo homebridge“ ausführen und das iPad/iPhone neustarten.

      Dann sollte der Pi auch gefunden werden.

      Nachtrag: in vielen Fällen soll es auch helfen, wenn du über Einstellungen>Privatsphäre>HomeKit die Einstellungen am iPhone/iPad zurücksetzt. Teilweise hilft es auch, den Port in der config.json auf 51827 zu ändern.

Wir verwenden Cookies, um dir die Seite optimal anzeigen zu können. Beim weiteren Besuch dieser Webseite stimmst du unserer Verwendung der Cookies zu.
Akzeptieren
Privacy Policy